Datenschutz Impressum

Pinnwand


Elternbrief 26.2.21

Liebe Eltern,

die erste Woche des Wechselunterrichts liegt bereits hinter uns. Den veränderten Wochenablauf zu organisieren, war für Sie sicher nicht einfach. Hoffen wir darauf, dass uns nicht eine neue Organisation angekündigt wird. 

Für uns war es sehr schön mit anzusehen, wie sich alle Kinder gefreut haben, wieder in die Schule gehen zu können. Nach der anfänglichen Zurückhaltung tauten sie schnell auf und genossen es, in ihren Gruppen zusammen mit den anderen Kindern zu sprechen, zu spielen und zu lernen. Und auch wir Lehrkräfte haben uns mächtig gefreut, die Kinder real wieder zu sehen und nicht nur digital.

 Die Klassenlehrerinnen konnten in einem ersten Eindruck feststellen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in allen Klassen und Jahrgangsstufen im Distanzunterricht viel gelernt haben. Viele Projektaufgaben wurden mit mehr Muße bearbeitet, als wir es im Präsenzunterricht erleben. Zudem sind die Kinder selbstständiger geworden. 

Sie, liebe Eltern, haben daran einen großen Anteil. Das von den Lehrkräften vorbereitete Lernmaterial und die gute Kommunikation zwischen Ihnen und der Schule, führten dazu, dass die Kinder im Distanzunterricht erfolgreich lernten! Unsere Schülerinnen und Schüler sind inhaltlich gut aufgestellt, um das Schuljahr erfolgreich zu beenden.  Dies gilt insbesondere auch für die Kinder des 4. Schuljahres, die im Sommer auf die weiterführende Schule wechseln. Wir werden in den nächsten Schultagen bis zu den Osterferien die Leistungen weiter überprüfen, um den ersten Eindruck zu bestätigen. 

Auch wenn die Kinder nur wenige Stunden in der Schule sind, so sind diese in der halben Klassenstärke sehr effektiv. Der Unterrichtsstoff kann individueller vermittelt und Fragen können schneller geklärt werden als mit der doppelten Anzahl an Kindern. Die Phasen des Distanzlernens zu Hause sollten aber weiter so intensiv genutzt werden wie in den letzten Wochen.

Wir hoffen alle darauf, bald wieder in den normalen Unterrichtsrhythmus zurück zu kehren. 

Herzliche Grüße

pastedGraphic.png

Natalie Kusch, Schulleiterin                                                  

Elternbrief - medizinische Maske

Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie heute in den Medien bereits von der neuen Corona- Betreuungsverordnung erfahren, die Schulen wurden in einer Eil-Mail erst am Freitagabend darüber informiert.

Die o.g. Verordnung enthält die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske im Schulgebäude oder auf dem Schulgrundstück für alle Personen, auch für Schülerinnen und Schüler. Damit gemeint sind FFP2-Masken, KN 95- oder N95-Masken und medizinische Masken. Das Tragen einer Alltagsmaske aus Stoff ist nun nicht mehr erlaubt. Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule kann nur dann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden, wenn aufgrund der Passform keine medizinische Maske sitzt. Insbesondere bei den leichteren medizinischen Masken können jedoch die Gummis verkürzt werden, sodass in der Regel Ihrem Kind auch diese Maske passen müsste.

Ich möchte Sie bitten, soweit wie möglich auf Stoffmasken zu verzichten und Ihr Kind im Laufe der nächsten Woche für die Präsenztage mit o.g. medizinischen Masken zu versorgen.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen

Natalie Kusch

Schulleiterin

Elternbrief zum Wechselunterricht ab 22.2.21

Liebe Eltern,

heute kann ich Sie über unsere Organisation des Wechselmodells aus Präsenzunterricht und Distanzlernen und der Notbetreuung informieren. Alles in allem stellt es uns in Hinblick auf die räumliche und personelle Kapazität vor große Herausforderungen.

Folgende Regelungen haben wir getroffen:

  1. Jede Klasse wird in zwei Lerngruppen aufgeteilt (Gruppe A und B).
  2. Jede Gruppe und damit jedes Kind hat zwei Präsenztage in der Schule und drei Tage im Distanzunterricht.
  3. Folgende Tage sind die Präsenztage der Jahrgänge (die beiden Präsenztage erfahren Sie über Ihre Klassenlehrerin):
    Jahrgang 1: Mo, Die, Mi, Fr
    Jahrgang 2: Mo, Die , Do, Fr

    Jahrgang 3: Di, Mi, Do, Fr

    Jahrgang 4: Mo, Mi, Do, Fr.

  4. Der Präsenzunterricht findet von 8.00 – 11.30 Uhr statt.
  5. Im Präsenzunterricht werden vornehmlich die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht soweit möglich von der Klassenlehrerin unterrichtet. Sport und Englisch (ab März) werden wir mit einbauen. Im Distanzunterricht werden zusätzlich die anderen Fächer angeboten. Weiterhin wird mit dem Wochenplan und dem Padlet gearbeitet.
  6. Ab dem 22.02.2021 entfallen die Videokonferenzen, da sich alle Lehrkräfte im Präsenzunterricht befinden. Fragen zu Lerninhalten können im Präsenzunterricht geklärt werden.
  7. Es können weiterhin nur zwei Notbetreuungsgruppen am Vormittag angeboten werden, je eine für die Jahrgänge 1/2 und 3/4. Die Notbetreuung findet nun im Leichtbau statt und wird von den Lehrkräften und den OGS-Kräften übernommen. Die Nachmittagsbetreuung für Kinder mit Betreuungsvertrag findet in den Jahrgängen sowohl im Leichtbau für die Klassen 1 und 2 als auch im Hauptgebäude für die Jahrgänge 3 und 4 statt.
  1. Der Bus fährt täglich zur ersten Stunde und nach der 4. Stunde.
  2. Es gelten weiterhin unsere strengen Hygiene-Regeln: Abstand halten, Handhygiene/Niesetikette, das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und das Lüften. Die Kinder betreten und verlassen das Schulgebäude über die bekannten und nach Klassen eingeteilten Zugänge.

Die Klassenlehrerinnen lassen Ihnen bis Mittwoch die Präsenztage Ihres Kindes zukommen. Anschließend bitte ich Sie, Ihr Kind – nur falls unbedingt notwendig – mit angehängtem Formular für die Notbetreuung anzumelden. Anmeldefrist ist Donnerstag, 18.02.2021, 16.00 Uhr. Auch heute möchte ich Sie wieder eindringlich bitten, gewissenhaft zu überlegen, inwieweit Sie auf die Notbetreuung verzichten können. Ich danke an dieser Stelle ganz besonders allen Eltern, die dies immer wieder aufs Neue tun!

Ich kann nur hoffen, dass alle Informationen verständlich und unsere Regelungen für Sie nachvollziehbar sind. Sie gelten solange bis eine Änderung durch das Schulministerium erfolgt. Unter bestimmten Voraussetzungen kann schon vor den Osterferien die tägliche Präsenz für alle Kinder angeordnet werden.

Wir alle am Hütterbusch wissen es sehr zu schätzen, dass Sie, liebe Eltern, Ihre Kinder in den zurückliegenden Wochen so gut unterstützt, begleitet und motiviert haben. Schon heute freuen wir uns auf alle Kinder und auf den gemeinsamen Unterricht in der Schule.

Mit herzlichen Grüßen

Natalie Kusch

Schulleiterin

Anmeldebogen Notbetreuung ab 22.2.21

Bitte entnehmen Sie den aktuellen Anmeldebogen für die Notbetreuung dem angegebenen Link.

Antrag_Notbetreuung_22_Februar-05_Maerz_2021

Elternbrief

Liebe Eltern,

gestern wurden wir alle durch die Presse informiert, dass ab dem 22.02.2021 der Präsenzunterricht im Wechselmodell starten wird. Wie die Vorgaben des Schulministeriums dazu aussehen, liegt uns heute Mittag noch nicht vor. Sobald wir näheres wissen, können wir in die Planung und Organisation des Wechselunterrichtes einsteigen. Darüber informiere ich Sie Mitte nächster Woche.

Wir wissen heute, dass vom 16.02. bis 19.02.21 der Distanzunterricht und die Notbetreuung wie in den letzten Wochen stattfindet. (Bitte melden Sie Ihr Kind mit beiliegendem Formular an). Sie erhalten wie immer zeitnah den Wochenplan und die Informationen von Ihrer Klassenlehrerin.

Bedanken möchte ich mich, dass sich einige von Ihnen die Zeit genommen haben, an unserer Feedback-Umfrage zum Thema Distanzlernen am Hütterbusch teilzunehmen. Wir haben insgesamt von 36 Personen Rückmeldungen erhalten. Das ist im Verhältnis zu unserer Schüleranzahl zwar sehr wenig, aber ich gehe davon aus, dass die meisten von Ihnen so eng im Kontakt mit den Klassenlehrerinnen sind, dass eine Rückmeldung nicht notwendig erscheint. Und das, liebe Eltern, interpretiere ich als rundweg positiv. Zudem ist mir sehr bewusst, wie anstrengend die Zeit für Sie ist und Ihnen für eine weitere digitale Aufgabe die Ressourcen fehlen.

Über die Ergebnisse der Umfrage haben wir uns sehr gefreut! Bestätigt hat sich unser Eindruck, dass der Arbeitsaufwand für Sie als Eltern bei der Betreuung Ihres Kindes ausgesprochen hoch ist, weil Sie Ihr Kind nun zusätzlich beim Erledigen des Wochenplanes und der Padlet-Aufgaben unterstützen. Das Lernen zu Hause funktioniert dennoch recht gut. Es zeigt sich, dass die Klassenlehrerinnen die Aufgaben für unsere Schülerinnen und Schüler vom Arbeitsaufwand her gesehen genau richtig zusammengestellt haben. Zudem funktionierte der Materialtausch sehr gut, und die Rückmeldung der Lehrkraft war eine wichtige Motivation für das einzelne Kind. Dennoch lässt die Motivation nach, weil die Schulumgebung fehlt. Dies belastet die Familien.

Rückgemeldet wurde uns, dass sich einige von Ihnen mehr Videokonferenzen wünschen. Wir besprechen uns im Kollegium regelmäßig darüber. Die Erfahrung der letzten Wochen zeigt uns, dass die Konzentrationsspanne für unsere Grundschulkinder vor dem Computer recht gering ist. Von den digitalen Sprechstunden wurde unterschiedlich Gebrauch genommen.

Einige weitere Rückmeldungen aus der Elternfeedback-Umfrage liegen (leider) außerhalb unserer Einflussmöglichkeit. Wir bewegen uns in einem Spannungsfeld, viele verschiedene Vorgaben erfüllen und Voraussetzungen berücksichtigen zu müssen und unterschiedlichen Wünschen/Interessen gerecht zu werden. Ihre Rückmeldungen – insbesondere auch außerhalb der Befragung- zeigen uns, dass es uns gut gelingt diesem Spannungsfeld gerecht zu werden und auch individuelle Lösungen zu finden.

Falls Interesse besteht, können Sie die Ergebnisse unter folgendem Link einsehen: https://app.edkimo.com/results Mit dem Ergebniscode: bagmonnu erhalten Sie Zugang.

Mit herzlichen Grüße

page1image8603264

Natalie Kusch, Schulleiterin

Anmeldebogen Notbetreuung ab 16.2.21

Bitte entnehmen Sie dem angegebenen Link den aktuellen Antrag auf Notbetreuung.

Antrag_Notbetreuung_16-19_Februar_2021

Elternbrief

Liebe Eltern,

mit dieser Woche hat das zweite Schulhalbjahr begonnen, unsere Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schuljahre haben ihre Halbjahreszeugnisse erhalten und die Anmeldungen an die weiterführenden Schulen beginnen für die Viertklässler unter Pandemie-Bedingungen. Alle Kinder bearbeiten sehr fleißig ihre Aufgaben des Distanzunterrichtes und wir alle wünschen uns, dass der Präsenzunterricht bald wieder aufgenommen werden kann.

Alle Schulen – so auch wir – warten auf Anweisungen des Schulministeriums, wie es nach dem 12.02.2021 weiter gehen wird. Wir Lehrkräfte bereiten uns bereits darauf vor, schnell auf neue Gegebenheiten reagieren zu müssen und den Unterricht – in welcher Form auch immer –  kurzfristig zu organisieren und zu planen. Sobald ich genauere Informationen habe, werde ich Sie informieren, damit auch Sie planen können.

Herzlich willkommen heißen möchte ich unsere neuen Vertretungs-Lehrkräfte Frau Butterweck, Frau Kröger und Frau Puschner. Sie unterstützen unser Kollegium ab sofort. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit, die sich schon jetzt abzeichnet. Sobald der Präsenzunterricht wieder startet, wird ein neuer Stundenplan für Ihr Kind in Kraft treten.

Die Rückmeldungen der Eltern auf das Distanzlernen zeigen uns, dass die meisten von Ihnen zufrieden mit dem Material, dem Kontakt, den Sprechstunden und den Videokonferenzen sind. Um eine vergleichbare Rückmeldung über das Distanzlernen von Ihnen zu bekommen, haben wir einen Eltern-Feedbackbogen über die digitale Plattform Edkimo erstellt. Ich lade Sie herzlich ein, daran teilzunehmen. Über meinen letzten Elternbrief erhalten Sie den Zugangscode. Die Teilnahme ist anonym und dauert nur wenige Minuten. Sie ist möglich bis zum 10.02.2021. 

Bitte beachten Sie für Ihre weiteren Planungen Folgendes:

In Absprache mit den Cronenberger Schulen bleiben auch unsere festgelegten beweglichen Ferientage und Pädagogischen Konferenzen im 2. Halbjahr bestehen:

  • Freitag,   12.02.2021 –  Notbetreuung hat nur geöffnet für bereits angemeldete Kinder
  • Montag, 15.02.2021 –   KEINE Notbetreuung
  • Freitag,   14.05.2021 –  unterrichtsfrei, keine Betreuung
  • Freitag,   04.06.2021 –  unterrichtsfrei, keine Betreuung 
  • Montag, 15.03.2021 –   Pädagogische Konferenz, unterrichtsfrei, keine Betreuung

Der Wochenplan in der nächsten Woche endet somit für alle Kinder mit dem 11.02.2021. 

Herzliche Grüße

Natalie Kusch, Schulleiterin

Elternbrief 28.1.21

Liebe Eltern,

seit fast drei Wochen findet nun kein normaler Unterricht in der Schule statt und alle Kinder sind im Distanzunterricht. Die Klassenlehrkräfte versuchen von zu Hause aus, den Kontakt mit den Kindern aufrechtzuerhalten. Mit IServ finden inzwischen Videotreffen in den Klassen statt und die Kinder, Lehrkräfte und Eltern freuen sich sehr darüber, dass sich alle wenigstens digital sehen können. Jede Woche erhalten die Kinder neue Lernaufgaben und Zusatzmaterialien. Aus unserer Sicht arbeiten die Kinder sehr fleißig. Wir bekommen rückgemeldet, dass es schwer ist, die Kinder zu motivieren. Hier setzen die Kolleginnen nun an und versuchen Sie zu unterstützen. Die Unterrichtsinhalte werden gemäß den Lehrplänen des jeweiligen Schuljahres auch im Distanzlernen bearbeitet. Mit der nächsten Materialausgabe erhalten Sie unser Konzept zum Unterricht auf Distanz. Darin haben wir alle organisatorischen und pädagogischen Aspekte des Distanzunterrichtes der Grundschule Hütterbusch zusammengefasst und erläutert.

Leider steht nach der Pressekonferenz der Schulministerin fest, dass der Distanzunterricht bis einschließlich 12.02.2021 verlängert wird. Die Notbetreuung wird fortgeführt. (Dazu füllen Sie bitte das neue Formular aus und senden es bis zum 29.01., 13.00 Uhr an die Schule). Ich warte noch auf konkrete Anweisungen des Ministeriums.

Bitte bedenken Sie, dass sowohl Bundes- als auch Landesregierung eine Verlängerung der Maßnahmen zur Kontaktreduzierung nicht leichtfertig getroffen haben. Nutzen Sie daher bitte, nach wie vor, jede Ihnen gebotene Möglichkeit, um zur Gesundheit Ihrer Familie, zur Gesundheit Ihrer Kinder und zur Gesundheit Ihrer Mitmenschen beizutragen.

Sollten Sie eine Bescheinigung für Ihren Arbeitgeber benötigen, erhalten Sie diese auf Anfrage unter gs.huetterbusch@stadt.wuppertal von mir.

Ich danke an dieser Stelle allen Eltern für ihr Verständnis und ihre Geduld. Uns ist mehr als bewusst, dass der Balanceakt zwischen der eigenen Arbeit, dem Lernen zu Hause und dem Familienalltag für Sie alle eine große Herausforderung darstellt und oft auch sehr belastend ist.

Halten Sie noch ein wenig durch! Das Sinken der Infektionszahlen bei uns in Wuppertal zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und birgt einen hoffnungsvollen Silberstreifen am Horizont!

Wir hoffen alle bald wieder zu sehen! Bis dahin heißt es: Gemeinsam mit Abstand zusammen halten und gesund bleiben!

Herzliche Grüße

N. Kusch, Schulleiterin

Anmeldebogen Notbetreuung ab 1.2.21

Bitte entnehmen Sie dem angegebenen Link den aktuellen Anmeldebogen für die Notbetreuung ab dem 1.2.21.

Antrag_Notbetreuung_01-12_Februar_2021

Anmeldebogen Notbetreuung 11.01.21-31.01.21

Bitte entnehmen Sie dem Link den Anmeldebogen für die Notbetreuung im Januar.

 

Anlage Anmeldung Betreuung bis zum 31. Januar 2021

Elternbrief 7.1.21

Liebe Eltern, 

für das neue Jahr wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie nur das Beste und vor allem Gesundheit! 

Wie Sie gestern sicher schon der Presse entnommen haben, hat Frau Ministerin Gebauer an allen Schulen in NRW den Präsenzunterricht bis vorläufig Ende Januar ausgesetzt. Das heißt, es findet kein Unterricht in der Schule statt. Klassenarbeiten entfallen. Stattdessen startet das Lernen auf Distanz. Wir bedauern sehr, dass wir erneut diesen Schritt gehen müssen.

Alle Eltern sind aufgerufen, ihr Kind zuhause zu betreuen, um so die Kontakte zu reduzieren. Ziel ist es, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, damit so schnell wie möglich wieder Präsenzunterricht stattfinden kann. 

Ich bitte Sie daher eindringlich,

die Betreuung für Ihr Kind zu Hause zu organisieren.

Von Seiten des Ministeriums werde ich gebeten, Ihnen mitzuteilen, dass zur Abfederung der damit verbundenen zusätzlichen wirtschaftlichen Belastung der Eltern, das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) bundeseinheitlich gewährt wird. Bitte nutzen Sie unbedingt auch diese Möglichkeit.

Für die Kinder, die nicht zuhause betreut werden können, wird ab Montag in unserer Schule eine Betreuung angeboten. Es findet kein Unterricht statt. Die Aufsicht übernimmt unser sonstiges schulisches Personal. Bitte rechnen Sie damit, dass Ihr Kind nicht durch seine Klassenlehrerin betreut wird. Füllen Sie anhängendes Formular aus und schicken es umgehend bis morgen, Freitag, den 08.01.2021, an die Schule zurück.

Diese Regelungen sind leider wegen der nach wie vor sehr angespannten und äußerst unsicheren allgemeinen Infektionslage erforderlich. Bitte nehmen Sie die Betreuung nur im äußersten Notfall in Anspruch.

Wir werden uns ab Montag im Distanzunterricht in gewohnter Weise mit Ihnen in Verbindung setzen und im Austausch mit Ihnen bleiben. Uns ist es auch weiterhin wichtig, auf die Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schülern einzugehen und diese zu berücksichtigen. 

Mit herzlichen Grüßen

pastedGraphic.png

Natalie Kusch, Schulleiterin

Vorgaben für den Schulbetrieb in NRW ab Mo., 11.01.2021

Liebe Eltern,

für das neue Jahr wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie trotz der schwierigen Zeiten alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit! 

In der gestrigen Pressekonferenz hat Schulministerin Gebauer mitgeteilt, dass an allen Schulen in NRW der Präsenzunterricht bis vorläufig Ende Januar ausgesetzt wird. Wir bedauern sehr, dass wir erneut diesen Schritt gehen müssen.

Für die Kinder, die nicht zuhause betreut werden können,  soll es eine Notbetreuung geben. Die genauen Modalitäten werden den Schulen hoffentlich heute bekanntgegeben! Im Anschluss daran werden wir bis Freitag alle Eltern hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise an unserer Schule informieren. 

Bitte beachten Sie: Alle Eltern sind aufgerufen, ihr Kind zuhause zu betreuen, um so die Kontakte zu reduzieren. Ziel ist es, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, damit so schnell wie möglich wieder Präsenzunterricht stattfinden kann. Organisieren Sie bitte schon heute die Betreuung für Ihr Kind zu Hause.

Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen

Natalie Kusch und das Team der Grundschule Hütterbusch

image001

DANKE und fröhliche Weihnachten

image001

Das gesamte Team der Grundschule Hütterbusch wünscht allen Kindern und Eltern, Freunden und Förderern unserer Schule ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Ferien bei bester Gesundheit.

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und schauen zuversichtlich in das neue Jahr 2021!

Denn dann heißt es weiter:

MITEINANDER – FÜREINANDER, LEBEN UND LERNEN!

 

Weihnachtsgruß aus der Schule

Die Kinder der Klassen 1a,1b,4a,4b haben gemeinsam mit Frau Laarmann einen kleinen Weihnachtsgruß für die Kinder im Distanzunterricht aufgenommen. Hören Sie selbst!

Shut down - Elternbrief

Liebe Eltern, 

die am Sonntag beschlossenen Maßnahmen zwischen Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin haben noch einmal die Dringlichkeit weiterer Kontaktreduzierung auch in den Schulen verdeutlicht! 

Verständlicherweise war und ist die Verunsicherung unter Ihnen, liebe Eltern, sehr groß. Es ist ärgerlich, dass die Eltern Entscheidungen treffen müssen und die Schulen alles kurzfristig umorganisieren müssen. Leider lässt die derzeitige Pandemielage keine großen Spielräume zu. Schon allein in der letzten Woche haben wir die Information über mehrere Coronainfektionen erhalten, die aufgrund der Schulschließung nicht rückverfolgt werden mussten und keine Quarantänemaßnahmen erforderten.

In Absprache mit unserem Team möchte ich deswegen allen Eltern angesichts der schwierigen Situation noch einmal dringend empfehlen, wann immer es für Sie beruflich und familiär möglich ist, Ihr Kind nicht mehr in die Schule in den Präsenzunterricht zu schicken, auch nicht in die Notbetreuung! 

Wir alle tragen Verantwortung für die Gesundheit unserer Familien und wollen diese herausfordernde Zeit gemeinsam bewältigen, dazu gehört jetzt die lebenswichtige Notwendigkeit, die Kontakte auch in unserer Schule auf das Nötigste zu reduzieren! 

Sie können sicher sein, dass wir nichts lieber als unsere pädagogische Arbeit im Präsenzunterricht in der Schule und in der Betreuung im Offenen Ganztag tun würden. 

Selbstverständlich sind wir Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen unserer Betreuung in der kommenden Woche für die Kinder im Einsatz, die nicht zu Hause bleiben können und in die Schule kommen müssen. Es gelten dann der reguläre Stundenplan sowie die Angebote unserer Betreuung. Parallel zum Unterricht in der Schule erhalten die Kinder, die zu Hause bleiben, wie besprochen Aufgaben für die Woche, die wir den Eltern auf digitalem Wege haben zukommen lassen. Seien Sie sicher: Alle Kinder der einzelnen Jahrgänge arbeiten am gleichen Unterrichtsstoff!

Die Klassenarbeiten im 3. und 4. Schuljahr entfallen für alle Kinder.

Bitte teilen Sie uns per Mail mit, wenn Sie Ihr Kind ab Dienstag oder ab Mittwoch zu Hause behalten. Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen

pastedGraphic.png

Natalie Kusch, Schulleiterin

Antrag auf Betreuung (21. und 22.12.20)

Bitte entnehmen Sie dem angegebenen Link den Antrag auf Betreuung ihres Kindes (21.,22. Dezember).

Antrag auf Betreuung eines Kindes

Befreiung vom Präsenzunterricht

Liebe Eltern, 

soeben erreichte uns die neueste Meldung des Schulministeriums. Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten ab Montag, 14.12.2020 für uns folgende Regelungen:

Sie als Eltern können Ihr Kind vom Präsenzunterricht für die Zeit vom 14.-18.12.2020 befreien lassen. Bitte schreiben Sie schnellstmöglich eine Mail an Ihre Klassenlehrerin, wenn Sie eine Befreiung möchten. Die Befreiung beinhaltet auch den Offenen Ganztag. Für Ihr Kind startet dann das Lernen auf Distanz. Ein Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich. Um die Kontakte zu reduzieren, empfehle ich Ihnen, Ihr Kind möglichst zu Hause zu behalten. 

Die Weihnachtsferien werden um zwei Tage im neuen Jahr verlängert. Am 07. und 08.01.2021 findet kein Unterricht statt. Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Bitte nutzen Sie dafür das entsprechende Formular und schicken es bis zum 16.12.2020 an die Schule.

Der erste Schultag wird voraussichtlich der 11.01.2021 sein.

Ich hoffe, dass wir durch die Kontaktreduzierung ein unbeschwertes Weihnachtsfest  und einen gesunden Start ins neue Jahr haben werden. 

Mit herzlichen Grüßen

pastedGraphic.png

Natalie Kusch

Schulleiterin

IMG_5855

Kinderoper

IMG_5855

Am 8.12.20 fand in der Turnhalle unsere traditionelle Weihnachtsvorführung der Kinderoper statt. Zum Thema „Es war einmal….“ reisten wir gemeinsam mit den beiden Schauspielern in das Land vom gestiefelten Kater, Dornröschen und Hänsel und Gretel.

3b5273cc-1582-4219-b014-ac9a4ded9e2c

Vorlesetag - einmal anders

3b5273cc-1582-4219-b014-ac9a4ded9e2c

Am Freitag, den 20.11.2020 fand an unserer Schule der jährliche Vorlesetag statt. Wegen Corona durften wir in diesem Jahr keine Bücher frei auswählen, weil sich die Klassen nicht mischen sollten. Stattdessen haben sich die Parallelklassen einen Buchtipp zugeschickt. Wir haben der Igelklasse das Buch „Du hast aber Mut“ empfohlen. Der Buchtipp für uns war das Buch „Der kleine Werwolf“ von Cornelia Funke. In dem Buch verwandelt sich ein Junge namens Motte durch den Biss eines Wolfes immer mehr zu einem Werwolf. Zusammen mit seiner Freundin Lina versucht Motte einen Weg zu finden, um nicht beim nächsten Vollmond für immer ein Werwolf bleiben zu müssen.

Während Frau Fischer vorgelesen hat, durften wir Werwolfbilder ausmalen, die wir uns zum Schluss in einem Museumsgang präsentiert haben. Viele Kinder haben von ihren Klassenkameraden Komplimente für ihre schön gemalten Bilder bekommen.

Dieser Vorlesetag hat uns gut gefallen!

geschrieben von der Hasenredaktion (4a)

Präsenzunterricht startet wieder am 08.12.20

Liebe Eltern,

wir können unseren Präsenzunterricht am 08.12.2020 wieder aufnehmen, d.h. Ihr Kind kann bzw. darf ab Dienstag wieder in die Schule kommen.

Bis dahin findet weiterhin das Lernen auf Distanz statt. Die Aufgaben haben Sie von den Klassenlehrerinnen erhalten und die Padlets der Jahrgänge sind gefüllt mit Material, das alle Kinder hoffentlich bearbeiten können. Rückmeldungen dazu können gerne an die Klassenlehrerinnen erfolgen.

Wir starten den Wiederbeginn unseres Unterrichts mit der Kinderoper „Es war einmal…“. Die Aufführungen finden in der Turnhalle statt. Es beginnen die Klassen 1 und 2 und anschließend kommen die Klassen 3 und 4 in den Genuss der Opernsänger. Alles findet unter strenger Einhaltung der Coronaregeln statt.

Seit heute ist die Betreuung ab 11.30 Uhr für alle Kinder, die einen Betreuungsvertrag haben und nicht in Quarantäne sind, geöffnet. Einige Kinder sind bereits angemeldet. Sollten Sie Bedarf haben, melden Sie Ihr Kind für Freitag und Montag bei Frau Jacob an. Um das Mittagessen zu gewährleisten bitten wir um Anmeldung bis 8.30 Uhr.

Bitte denken Sie daran, Ihren Antrag auf Notbetreuung für den 21. und 22.12.2020 am 08.12.2020 in der Schule abzugeben, wenn Sie keine andere Betreuung für Ihr Kind haben (s. Elternbrief vom 01.12.2020).

Wir – das Schulteam der Grundschule Hütterbusch – freuen uns schon sehr auf Ihre Kinder und den Unterricht in der Schule!

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Teams

Natalie Kusch

Schulleiterin